Mo, 18. Dezember 2017

Junges Trio zündelte

12.10.2010 12:08

200 Jahre altes Anwesen durch Feuer vernichtet

Durch Zündeln ist in Altenmarkt an der Triesting (Bezirk Baden) am Montag ein Brand ausgebrochen, der ein 200 Jahre altes, denkmalgeschütztes Anwesen zerstört hat. Laut Sicherheitsdirektion kam ein 14-Jähriger mit seinem Vater zur Polizei, um zu "beichten", dass er mit zwei Freunden in dem unbewohnten Gebäude gewesen war und zusammen mit seinen Begleitern alte Matratzen und Polster im Erdgeschoß in Brand gesetzt hatte.

Die Burschen, die ein Feuerzeug und eine Spraydose verwendeten, hätten die Flammen zwar wieder gelöscht, fünf bis zehn Minuten nach Verlassen des Hofes jedoch bemerkt, dass im Gebäude Feuer ausgebrochen war.

Die Schüler sind noch strafunmündig, der Sachverhalt wird nun der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt und der Bezirkshauptmannschaft berichtet.

Ein Zeuge hatte kurz nach 16 Uhr die Polizei über den Brand informiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das ehemals als Reitstall genutzte Haus bereits in Vollbrand. 61 Feuerwehrleute führten die Löscharbeiten durch und verhinderten zumindest ein Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Wald.

Das Anwesen wurde vernichtet. Da weder Stromleitungen aktiv waren noch andere Quellen für eine Selbstentzündung infrage kamen, lag der Verdacht der Brandstiftung nahe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden