Fr, 20. Oktober 2017

Raub in Timelkam

12.10.2010 11:53

18-Jähriger gesteht Überfall auf Tankstelle

Der bewaffnete Überfall auf eine Tankstelle in Timelkam vergangene Woche ist geklärt: Ein 18-Jähriger hat den Raub gestanden. Mit der Beute - laut Polizei eine geringe Summe - bezahlte er Miete und Schulden, einen Teil verspielte er in Wettbüros. Als die Beamten das Zimmer des Jugendlichen durchsuchten, fanden sie noch sieben Euro versteckt in einer Lautsprecherbox.

Er habe sich aus "akuter Geldnot" entschlossen, einen Überfall zu begehen, sagte der 18-Jährige bei der Polizei. In der Nacht auf Donnerstag stahl er ein Fahrrad und fuhr damit einige Zeit durch die Straßen - auf der Suche nach einem geeigneten Objekt. Nach eineinhalb Stunden fiel seine Wahl schließlich auf die Tankstelle (Bild). Er stürmte in den Shop, bedrohte die Angestellte an der Kassa mit einer Waffe und verlangte Bares.

Hinweise führten zum Täter
Die Frau, die allein im Geschäft war, legte ihm Geld auf den Tisch. Er nahm es und flüchtete zu Fuß. Seine Maskierung entsorgte der Bursch in einem Abfallcontainer, das Geld versteckte er zu Hause in einer Lautsprecherbox. Durch Hinweise aus der Bevölkerung kam die Polizei auf die Spur des 18-Jährigen. Am Montag wurde er schließlich festgenommen. In seiner Wohnung wurde neben den übriggebliebenen sieben Euro noch die Tatwaffe - eine Softgun - und ein Teil der Kleidung gefunden, die er bei dem Überfall getragen hatte. Der junge Mann wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).