Sa, 21. Oktober 2017

Um "cool" zu sein

12.10.2010 10:54

15-Jähriger bedroht in Schule Mädchen mit Softgun

Weil er "cool sein" wollte, soll ein 15-jähriger Bursch am vergangenen Freitag mit einer Softgun in seiner HAK 1 in Salzburg aufmarschiert sein – nicht ohne dabei auch noch eine Mitschülerin zu bedrohen. Die Direktorin suspendierte den Schüler daraufhin. Als er am Montag dennoch zum Unterricht erschien, wurde die Polizei verständigt.

"Mehrere Schüler sind zu mir gekommen und haben gesagt, dass er mit einer Waffe herumfuchtelt - und das nicht zum ersten Mal. Leider habe ich zum ersten Mal davon erfahren", so Direktorin Britta Becker. Einer Schülerin habe er die Waffe sogar am Kopf angesetzt. "Ich habe mit dem Burschen dann gesprochen, und nach einigem Leugnen hat er die Sache auch zugegeben." Er habe cool sein wollen, gab er als Rechtfertigung an. "Ich habe Gefahr im Verzug gesehen und ihn umgehend vom Unterricht suspendiert", so Becker.

Polizei nimmt Schüler mit
Als der 15-Jährige am Montag trotzdem in der Schule auftauchte, verständigte Becker die Polizei, die ihn und die Waffe mitnahm. Laut Direktorin habe niemand in der Klasse erkannt, dass es sich um keine echte Pistole handelte. Karl Wochermayr vom Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos hingegen sagte, "man merkt gleich, dass es eine Spielzeugpistole ist" (Bild).

15-Jährigem tut Vorfall leid
Der Bursch habe bei der Vernehmung mehrmals betont, dass ihm der Vorfall leidtue. Er habe das mehr als Spaß betrachtet, "aber bestimmt war auch ein gewisses Machtgehabe im Spiel", so der Kriminalist. Die Schulleitung habe gut reagiert. "Ich will das keinesfalls bagatellisieren, aber ich glaube, der Schüler hat eine Grenze überschritten, und das wurde ihm aufgezeigt. Es war ein Schuss vor den Bug."

Über die Dauer der Suspendierung wird der Landesschulrat entscheiden. Direktorin Becker vermutet, dass der 15-Jährige, der noch schulpflichtig ist, nach den Herbstferien, also am 3. November, wieder am Unterricht teilnehmen kann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).