Di, 17. Oktober 2017

Toben statt Frust

11.10.2010 16:19

David Beckham genießt Vaterzeit mit Söhnen

Fußballstar David Beckham lässt es sich trotz übelster Gerüchte - eine Prostituierte behauptet, Sex mit ihm gehabt zu haben - nicht nehmen, am Wochenende die Sorgen beiseitezuschieben und seinen Söhnen der beste Vater der Welt zu sein.

Gemeinsam mit seinen Söhnen Romeo und Cruz besuchte der Kicker am Samstag ein Kinderfußball-Spiel seines ältestens Sohnes Brooklyn in Santa Monica, Kalifornien. Obwohl der Elfjährige mit seiner Mannschaft 0:5 verloren hat, gab's vom berühmten Papa keine Schelte.

Im Gegenteil, der tobte in der Halbzeit mit seinem Jungs ausgelassen am Rasen rum und zeigte ihnen ein paar Kickertricks. Da der fünfjährige Cruz aber offenbar lieber Pilot werden will als Fußballstar, hob Beckham den Knirps zu dessen Gaudium am T-Shirt hoch und wirbelte ihn wie ein Karussell im Kreis herum. Der "Mini-Superman" jauchzte vor Vergnügen.

Klage wegen Gerücht über Sex mit Prostituierter
Weniger Vergnügen bereiten Beckham und seiner Frau Victoria derzeit vermutlich die Treffen mit ihren Anwälten. Im September hat der englische Fußballer das US-Magazin "InTouch" wegen Verleumdung verklagt. Vor dem Obersten Gericht von Los Angeles wandte sich der Mittelfeldspieler gegen Berichte des Magazins, wonach er 2007 angeblich Sex mit einer Prostituierten hatte. Laut Klageschrift hatte "InTouch" wider besseres Wissen die Falschinformation verbreitet. Die Klage des 35-Jährigen richtet sich auch gegen die 26-jährige Irma Nici, die behauptet hatte, Beckham habe sie für Sex bezahlt.

Beckham ist seit elf Jahren mit dem ehemaligen "Spice Girl" Victoria verheiratet. Anfang September feierte Beckham sein Comeback bei seinem Klub Los Angeles Galaxy, nachdem er sich im März einen Achillessehnenriss zugezogen hatte und deshalb nicht an der WM in Südafrika teilnehmen hatte können.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden