Mi, 24. Jänner 2018

Über den Atlantik

08.10.2010 11:28

Flaschenpost aus Florida schafft es bis nach Irland

Ein 18-jähriger Student aus Florida hat nach eineinhalb Jahren Antwort auf eine Flaschenpost bekommen. Im Rahmen eines Schulprojekts hatte er die Flasche an der Atlantikküste Floridas im April 2009 ins Meer geworfen. Jetzt hat ihm ein 17-Jähriger aus Irland zurückgeschrieben. Die Flaschenpost hat es tatsächlich über den Atlantik geschafft.

Adam war mit seiner Familie in dem kleinen irischen Fischerdorf Kilbaha auf Urlaub, als er die Flaschenpost am Strand fand. Der 17-Jährige antwortete prompt auf die Nachricht in der Flasche. In dem Brief wurde der Finder gebeten: "Bitte nicht wegschmeißen! Dies ist ein wissenschaftliches Experiment." Per Email setzte sich Adam mit dem Absender der Flaschenpost, Corey Swearingen, in Verbindung.

Absender mehr als überrascht
Corey, mittlerweile Student an der Florida Atlantic University, hatte schon gar nicht mehr mit einer Antwort gerechnet. "Ich bin begeistert und erstaunt, dass meine Flasche den weiten Weg über den Atlantik geschafft hat", so der junge Mann zu der Zeitung "Florida Today".

Er hatte die Flasche im Rahmen eines Schulprojekts an seiner ehemaligen Schule ins Meer geworfen. "Ziel war es herauszufinden, wie Meeresströmungen funktionieren", erklärte der damalige Schüler. Viele seiner Klassenkameraden hatten Antworten von den Findern ihrer Flaschen, etwa aus den US-Bundesstaaten Georgia, South Carolina und Rhode Island, erhalten. So weit wie Coreys Flaschenpost hat es aber keine geschafft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden