Sa, 16. Dezember 2017

Einsatz für "Cobra"

08.10.2010 09:54

"Security-Männer" dealten mit Speed und Kokain

Offiziell haben sie als "Security-Männer" gearbeitet. Zudem kümmerten sie sich in Fitnessklubs mit "Bio-Präparaten" um die Gesundheit ihrer Kunden. Tatsächlich soll ein dreiköpfiger, schwer bewaffneter Drogenring aber Geschäfte mit Speed und Kokain gemacht haben. Die "Cobra" legte dem Trio, dem zwei Niederösterreicher und ein Steirer angehörten, nun das Handwerk.

Die Idee schien klar, für einige Zeit funktionierte der Plan dreier "Sicherheitsprofis" auch perfekt: Denn die drei Muskelmänner - zwei 33-jährige Niederösterreicher und der 25-jährige Steirer - sollen am Eingangstor zu Festen der Reihe nach Jugendliche angesprochen haben, "ob sie nicht vielleicht 'Stoff' bräuchten".

Geschäft florierte
Tatsächlich soll es den Türstehern so gelungen sein, etliche Stammkunden sowie zwei Dealer im Raum Baden anzuwerben. Das Geschäft florierte auch in einigen Fitnessklubs so gut, dass nun in einem Imbiss-Lokal in Wien-Favoriten statt knuspriger Schnitzerln gleich fünf Kilogramm "Speed" (Amphetamine) für 32.000 Euro verkauft werden sollten. Das Rauschgift hatten die Drogenbosse laut Polizei hinter der Deckenverschalung versteckt.

Als es zum Deal, also zur großen Übergabe, kommen sollte, beendeten jedoch die Suchtgiftjäger des Landeskriminalamtes die miesen Geschäfte des Trios. Und gegen die echt durchtrainierten Security-Profis von "Cobra" sowie der Einsatzgruppe EGS hatten die "Anabolika-Muskelbrüder" aus Wiener Neustadt und Umgebung keinen Auftrag. Zudem stellten die Kriminalisten in der Wohnung der Verdächtigen Drogengeld (6.400 Euro), Schlagstöcke, Elektroschocker sowie ein Heeres-Sturmgewehr sicher.

von Christoph Matzl (Kronen Zeitung) und noe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden