Di, 24. Oktober 2017

An Kepler-Uni

06.10.2010 15:46

Jus-Bibliothek mit 150.000 Bänden eröffnet

Gut, ein Weltwunder wie die "Große Bibliothek von Alexandria" ist es nicht, aber die Bücherei des Linzer Juridicums kann sich durchaus sehen lassen. Hier finden sich unglaubliche 150.000 Bände.

"Juridicum Neu" heißt der Ausbau der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Linzer Kepler-Uni, der im Beisein von Wissenschaftsministerin Beatrix Karl und Justizministerin Claudia Bandion-Ortner von Rektor Richard Hagelauer nach einem Jahr Bauzeit am Mittwoch eröffnet wurde.

Alles an einem Ort bei komfortablen Öffnungszeiten
Dieser "Science Park für Juristen" besteht zu zwei Dritteln aus einer modernen Bibliothek mit 150.000 Bänden und 100 Arbeitsplätzen. Gekostet hat das Prunkstück acht Millionen Euro. Ein Traum dürften für die Studenten auch die Öffnungszeiten sein: Von 8.30 bis 24 Uhr wochentags und von 10 bis 18 am Wochenende – das gibt es in Österreich sonst selten. Bisher waren die Bücher für Jus-Studenten auf 13 Standorte verteilt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).