Sa, 16. Dezember 2017

Unbekannter Gärtner

06.10.2010 11:01

Hanfplantage beim Schloss von Glanegg entdeckt

29 Cannabis-Pflanzen hat ein unbekannter Täter auf dem zum Schloss von Glanegg gehörenden Grund angebaut, das Areal gehört der Familie Mayr-Melnhof. Diese entdeckte die Plantage bei einem Rundgang und alarmierte sofort die Polizei. Beamte stellten die Ernte – 400 Gramm Cannabis im Wert von etwa 4.000 Euro – sicher.

Der Unbekannte hatte sich – wie die Sicherheitsdirektion am Dienstag mitteilte – ein schwer zugängliches Gebiet für seine Zucht ausgesucht. Die Pflanzen dürften bereits vor mehreren Monaten eingesetzt worden sein. "Ein Spaziergänger hat uns von den Pflanzen berichtet", so Max Mayr-Melnhof zur "Krone": "Die 29 Stauden standen im Dickicht, rund 100 Meter von der Autobahn entfernt. Wir haben sofort die Polizei gerufen."

Die Beamten nahmen das Feld daraufhin unter die Lupe. Zwei der knapp zwei Meter hohen Pflanzen waren bereits abgeerntet. Den Rest stellten die Beamten sicher. Nach der Trocknung blieben 400 Gramm Cannabis übrig. Erst vor Kurzem wurde eine Hanfplantage im Nashorn-Gehege des Hellbrunner Zoos gefunden, danach flog ein Landwirt mit einer Cannabis-Zucht auf seinem Dachboden auf.

von Manuela Kappes, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden