Sa, 18. November 2017

Managerschwund

06.10.2010 09:40

Nokia verliert in der Krise den nächsten Top-Manager

Handy-Weltmarktführer Nokia verliert weiter Top-Manager. Nun hat auch Ari Jaaksi den Konzern verlassen, der bei Nokia für die Entwicklung des neuen Mobilfunk-Betriebssystem MeeGo zuständig war. Um die Firma, die auf dem boomenden Smartphone-Markt nicht Fuß fassen kann, zu sanieren, war zuerst der langjährige Konzernchef ersetzt worden, kurz danach verließ auch der Leiter der Smartphone-Abteilung das Unternehmen.

Nokia entwickelt MeeGo zusammen mit Intel. Die beiden Technologie-Schwergewichte, die bisher eher einen schweren Stand im Smartphone-Markt haben, wollen damit eine neue Plattform für verschiedenste Arten von Geräten schaffen.

Als erstes Gerät mit MeeGo-Betriebssystem ist seit Ende September der in Deutschland entwickelte Tablet-PC WeTab auf dem Markt. Unterdessen rücken Apple mit seinem iPhone und das Google-Betriebssystem Android immer näher an Nokia heran. Die Finnen haben bisher ausschließlich auf das Betriebssystem Symbian gesetzt, das von Branchenexperten zum Teil als veraltet kritisiert wird.

Bei dem finnischen Unternehmen sollen personelle Veränderungen neuen Elan bringen, um den Sprung in den Smartphone-Markt zu schaffen: Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo wurde durch den Microsoft-Manager Stephen Elop ersetzt. Wenig später trat auch Smartphone-Chef Anssi Vanjoki ab. Größte Hoffnung der Finnen derzeit: Das Smartphone N8, das in Kürze auf den Markt kommt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden