Di, 17. Oktober 2017

Genug getüftelt

06.10.2010 09:19

Microsofts iPad-Konkurrent kommt bis Weihnachten

Der US-Sofwaregigant Microsoft will bis Jahresende einen Tablet-PC auf den Markt bringen und damit Apples iPad Konkurrenz machen. "Sie werden neue Computer auf Basis von Windows bis Weihnachten sehen", sagte Microsoft-Chef Steve Ballmer am Dienstag vor Studenten der London School of Economics. Der weltgrößte Softwarehersteller habe in den vergangenen Monaten an dem Gerät getüftelt.

Der Computerhersteller Apple verkaufte allein im ersten Quartal nach dem Verkaufsstart rund 3,3 Millionen iPads. Das Marktforschungsinstitut Gartner geht davon aus, dass insgesamt etwa zehn Millionen Tablet-PCs in diesem Jahr an die Kunden gebracht werden.

Microsoft hatte im Jänner einen von Hewlett-Packard gebauten Tablet-Computer vorgestellt, der mit dem Betriebssystem Windows läuft. Seitdem hatte es so gut wie keine neuen Nachrichten zu den Plänen gegeben. Ballmer nannte nun keine Details zu seinem neuen Produkt. Microsoft reagiert mit dem Kleincomputer sehr spät auf die Entwicklung und sucht nun erst Anschluss auf dem umkämpften Markt.

Tablet-PCs sind eine Mischung aus Multifunktionshandys (Smartphones) und tragbaren Kleincomputern (Laptops). Sie unterscheiden sich von herkömmlichen Computern vor allem durch ihre Bedienung. Statt wie üblich mit Tastatur und Maus steuert der Benutzer den Rechner über einen berührungsempfindlichen Bildschirm. Das kann mit Hilfe eines Stifts oder unmittelbar mit den Fingern geschehen. Apple und Microsoft haben für solche Geräte inzwischen eigene Betriebssysteme programmiert, die die Steuerung per Fingerzeig erleichtern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).