Do, 19. Oktober 2017

Nach Diebstahl

05.10.2010 09:51

Koch bedroht zwei Freunde mit Elektroschocker

Ein 20-jähriger Koch hat am Montagabend in der Stadt Salzburg zwei Freunde mit einem Taser bedroht. Die beiden Schüler – 16 und 15 Jahre alt – dürften ihm zuvor eine Schreckschusspistole gestohlen haben. Mit dem Elektroschocker wollte der Koch offenbar die Rückforderung seiner Waffe "unterstreichen". In seiner Wohnung fanden Polizisten noch eine weitere Schreckschusswaffe und 250 Stück pyrotechnische Munition.

Im August kaufte sich der Koch bei einem konzessionierten Waffenhändler die Schreckschusspistole und bewahrte sie im Helmfach seines Mopeds auf. Seine beiden Freunde sollen ihm dann Mitte September diese Pistole aus dem Moped gestohlen haben.

Koch verständigte selbst Polizei
Am Montagabend kam es dann schließlich zu einer Auseinandersetzung mit den beiden Schülern, als der 20-Jährige seine Waffe zurückforderte. Er soll sie mit dem Taser, den er vor etwa einem Jahr zu Selbstverteidigungszwecken gekauft hatte, bedroht haben. Da die Schüler aber die Pistole nicht rausrückten, verständigte der Koch die Polizei.

In Wohnung fündig geworden
Die Beamten stellten dann die "verschwundene" Pistole im Zuge ihrer Amtshandlung bei den Schülern und auch noch eine zweite Schreckschusspistole samt Munition bei dem 20-Jährigen zu Hause sicher. Die Schüler werden wegen Diebstahls und der Koch wegen versuchter Nötigung angezeigt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).