Sa, 16. Dezember 2017

Kritik an SPÖ-Plan

04.10.2010 16:14

Verbreiterung der Nibelungenbrücke bis 2012?

SPÖ-Verkehrsreferent Klaus Luger hat am Montag neue Details zur geplanten Nibelungenbrücken-Verbreiterung um 1,60 Meter vorgestellt. Die Fahrrad-Initiativen kritisieren: Wichtige Änderungen der Rad-Anschlüsse bei der Brücke seien auch im neuen Projekt kein Thema. Der Umbau würde 1,5 Millionen Euro kosten und rund sechs Monate dauern.

Vom einstigen 13-Millionen-Euro-Projekt, das Lugers Vorgänger Jürgen Himmelbauer (Grüne) im Jahr 2007 andachte, ist nicht mehr viel übrig: "Diese teure Lösung mit komplizierten Rampen wäre auch nicht vertretbar gewesen", so Luger. Die Brückenverbreiterung sei jedoch notwendig, um die Platzprobleme zwischen Radfahrern und Fußgängern zu beseitigen.

Auch die Variante, bei Realisierung des Westrings eine der drei Fahrspuren aufzulassen und in eine Fahrradspur umzuwandeln, ist vom Tisch: "Wir brauchen auch künftig die drei Spuren für die Autos, der Westring fängt ja nur die Verkehrszuwächse ab", betont Klaus Luger, der einen Bau im Jahr 2012 für realistisch hält.

Zweifel bei Radfahrern
Gerhard Prieler von der Initiative "ifahrrad" begrüßt grundsätzlich den Vorstoß, ortet aber noch einige Fragezeichen: "Ob eine Verbreiterung von 80 Zentimetern pro Seite für den gewünschten Zweirichtungsradweg ausreicht, ist zu bezweifeln. Auch das geplante Geländer zwischen Straße und Radweg nimmt ja Platz ein."

Gerda Lenger von den Grünen kritisiert, dass die Rad-Anbindungen nicht adaptiert werden: "Wenn man die Donauquerung am Rad attraktiver machen will, muss hier etwas passieren."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden