Sa, 16. Dezember 2017

Böse Entwicklung

03.10.2010 18:01

Experten schlagen Alarm - Jugendliche rauchen viel zu viel!

Wenig Sport, dafür umso mehr Nikotin - ein unerfreuliches Zeugnis stellt eine internationale Studie unseren Jugendlichen aus. 30 Prozent der 15-jährigen Mädchen und 23 Prozent der gleichaltrigen Burschen greifen regelmäßig zur Zigarette. SP-Landesrätin Karin Scheele appelliert jetzt: "Aufklärungsarbeit ist notwendiger denn je."

Nur noch jeder fünfte Schüler ist sportlich regelmäßig aktiv, dafür sind 13,4 Prozent im Land zumindest einmal im Monat betrunken, wie aus einer Studie hervorgeht. Auch Zigaretten sind unter den Jugendlichen auf dem Vormarsch.

SP-Landesrätin Scheele setzt nun auf Aufklärung: "Es geht nicht darum, den mahnenden Finger zu erheben und zu schulmeistern. Es gilt aufzuzeigen, dass Rauchen weder cool ist noch schlank macht oder sonst irgendwelche positiven Wirkungen hat."

Als erster Schritt wurde nun eine eigene Broschüre für Jugendliche entwickelt. Bei Fragen stehen Experten am "Rauchertelefon" unter der Nummer 0810/810 013 mit hilfreichen Informationen zur Seite.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden