Sa, 25. November 2017

2,9-Mio.-Euro-Bau

03.10.2010 14:29

Wachau erhält in Krems Schifffahrts- & Welterbezentrum

Die vor zehn Jahren zum UNESCO-Welterbe erhobene Wachau erhält ein Schifffahrts- und Welterbezentrum. Der Spatenstich erfolgte am Wochenende in Krems-Stein, die Fertigstellung ist bis Frühsommer 2011 geplant. Das Land Niederösterreich unterstützt das Projekt mit 1,4 Millionen Euro. Die Gesamtkosten sind mit 2,9 Millionen Euro veranschlagt.

Nach den Plänen der Architekten Najjar & Najjar (Wien) soll direkt an der Donau ein neuer Anziehungspunkt für jährlich Hunderttausende Touristen entstehen: Ein symbolträchtiges "Tor zur Wachau", lautet die Zielsetzung für das Schifffahrts- und Welterbezentrum.

Daher wird auch ein markantes, überdimensionales Tor künftig die Gäste empfangen. Das Welterbezentrum soll visuell und literarisch in die Kultur der Region einführen. Das Schifffahrtszentrum wird im Gastronomiebereich "Wellenspiel" neben Kulinarischem auch verschiedene Serviceleistungen bieten.

Landeshauptmann Erwin Pröll (VP) strich beim Spatenstich für das Projekt die Bedeutung der Wachau und der Stadt Krems für Niederösterreich hervor. Das Schifffahrts- und Welterbezentrum werde das touristische und kulturelle Angebot in der Region zusätzlich bereichern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden