Do, 23. November 2017

Technisches Problem

03.10.2010 11:45

Passagiere warteten zwölf Stunden auf Flieger

So stellt man sich den Start in den Urlaub nicht vor! Die Passagiere des Fluges von Salzburg nach Larnaca (Zypern) saßen am Freitag zwölf Stunden lang fest. "Technisches Problem" lautete die knappe Erklärung der Billigfluglinie "Viking Hellas". Die kaputte Maschine blieb in Zypern am Boden.

Die geplante Startzeit für den Flug nach Larnaca war am Freitag um 10.10 Uhr. Zwölf Stunden später, erst um 22.35 Uhr, hob der Flieger  von der Startbahn in Salzburg ab. "Wir sind genervt und fertig, weil wir seit 8 Uhr unterwegs sind. Die dürftigen Informationen haben uns geärgert", sagte Fluggast Hans Ende der "Krone". Katharina Feisel aus Bruck hat noch länger gewartet. "Ich bin um 7 Uhr schon von zu Hause weg. Jetzt bin ich müde", gab sie nach der zwölfstündigen Warterei ehrlich zu.

Flughafensprecher Alexander Klaus bedauerte den Vorfall, konnte den sitzen gelassenen Passagieren nur mit zwei Lunchpaketen helfen. "In Larnaca gab es einen Defekt. Auch die Billigfluglinien sind bei der Behebung genau, damit sie nicht auf die schwarze Liste kommen", erklärte er. Für die Passagiere blieb nur die Hoffnung: schlechter Start, unvergesslicher Urlaub!

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden