Sa, 25. November 2017

Freie Fahrt!

03.10.2010 10:33

Westbahn-Ausbau auf vier Gleise voll „auf Schiene“

Der viergleisige Ausbau der Westbahn in Niederösterreich ist laut ÖBB-Infrastruktur AG "im Zeit- und Finanzplan" und damit "auf Schiene". Als "Kernstück" im Bundesland gilt die 44 Kilometer lange Neubaustrecke Wien-St. Pölten (Kosten: rund 1,6 Milliarden Euro) mit den Teilbereichen Wienerwald, Tullnerfeld und Westabschnitt. In Letzterem sind inzwischen die Rohbauarbeiten abgeschlossen, was am Wochenende die Gelegenheit bot, einen "Tag der offenen Baustelle" abzuhalten.

Der niederösterreichische Abschnitt im Zuge des Ausbaus der Westbahn Wien-Salzburg zur Hochleistungsstrecke ist exakt 191,55 Kilometer lang. Etwa 52 Prozent davon (98,85 Kilometer) und damit mehr als die Hälfte seien fertiggestellt, weitere 89,3 Kilometer (etwa 46 Prozent) in Arbeit, berichtete Renate Pelz von der ÖBB-Infrastruktur AG. In Planung sei der "Ostkopf" im Bereich des Bahnhofs Amstetten (3,4 Kilometer oder knapp zwei Prozent des niederösterreichischen Anteils).

"Tage der offenen Baustelle" vor allem für Anrainer
In Bau befindliche Schwerpunkte seien Wien-St. Pölten, der auch als Güterzugumfahrung der Landeshauptstadt bekannte Lückenschluss St. Pölten-Loosdorf (Bezirk Melk) sowie der Lückenschluss Ybbs-Amstetten, sagte Pelz. Mit "Tagen der offenen Baustelle" soll vor allem Anrainern ein unmittelbarer Einblick gewährt werden. Im Abschnitt Wienerwald sei eine derartige Veranstaltung im vergangenen Sommer ebenso gut angekommen wie am Samstag im Bereich der Tunnelkette Perschling - u.a. mit Fahrten im offenen Spezialwaggon in den Stierschweiffeld-Tunnel.

Für Frühjahr 2011 kündigte Pelz einen "Tag der offenen Tür" im Tullnerfeld an. Der dortige Regionalbahnhof sei inzwischen im Rohbau fertiggestellt, Gleisverlegungen seien in Arbeit. Der niederösterreichische Abschnitt des Ausbaus der Westbahn soll ebenso wie der Lainzer Tunnel in Wien bis Dezember 2012 fertiggestellt werden und in Betrieb gehen. Die Strecke Wien-Linz wird dann nahezu durchgehend viergleisig sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden