So, 19. November 2017

Einfach abgedrängt

01.10.2010 13:11

Lkw kracht am Semmering gegen Betonleitwand

Ein Sattelschlepper ist am Donnerstagnachmittag auf der Semmering Schnellstraße gegen die Betonleitwand in der Mitte der Fahrbahn gekracht. Der Fahrer des Unfallfahrzeugs - er wurde zum Glück nicht verletzt - gab an, von einem anderen Wagen abgedrängt worden zu sein.

Der Lkw-Lenker war in Richtung Wiener Neustadt unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Im Bereich der Raststation Schottwien krachte er mit der linken Vorderseite gegen die Mittelbetonleitwand. Die Zugmaschine des Sattelschleppers wurde dabei stark beschädigt. Die Feuerwehr musste zunächst ausgeflossenes Öl binden, erst danach konnte das Unfallfahrzeug mit Hilfe eines schweren Bergungskrans in stundenlanger Arbeit geborgen werden.

Betonmischer bei Waidhofen umgekippt
Auch am Mittwochmorgen mussten Einsatzkräfte aus Kainraths (Bezirk Waidhofen an der Thaya) zu einer schwierigen Bergung ausrücken. Ein Betonmischfahrzeug war gegen 8.30 Uhr, beladen mit knapp sechs Kubikmeter Beton, auf einem asphaltierten Feldweg zwischen Kainraths und Edengans umgestürzt. Das Schwerfahrzeug dürfte in das rechte Fahrbahnbankett geraten sein. Der weiche Untergrund gab dann durch das Gewicht des Wagens nach und der Lkw kippte um. Der Betonmischer touchierte noch eine Brücke, ehe er mitten auf der Fahrbahn liegen blieb.

Beton musste raus
Bevor der Lkw aber überhaupt geborgen werden konnte, musste erst der Beton aus der Mischtrommel. Mit einem Schneidbrenner verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zu der Ladung, der Beton konnte dann auf einen Kipper verladen und entsorgt werden. Mit Kranfahrzeug und schwerem Rüstfahrzeug wurde der umgekippte  Lkw schließlich wieder aufgestellt. Die Bergung nahm die Einsatzkräfte bis kurz vor 16 Uhr in Anspruch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden