So, 22. Oktober 2017

Bub schwer verletzt

30.09.2010 16:27

Kochend heißes Wasser verbrüht Kind im Mühlviertel

Das arme Kind! Ein eineinhalbjähriger Bub ist am Donnerstag gegen 11.45 Uhr von kochend heißem Teewasser aus einem umgekippten Topf am Oberkörper verbrüht worden. Er dürfte den Topf vom Herd heruntergezogen haben.

Das Kleinkind wurde bei dem häuslichen Unfall so schwer erwischt, dass es auf 25 Prozent seiner Haut Verbrühungen zweiten Grades erlitt. Das bedeutet, dass sich auf der zarten Kinderhaut schon Blasen gebildet hatten!

Der Bub wurde mit kalter Sterillösung beträufelt, nach der medizinischen Versorgung durch Rettung, Gemeindeärztin und Notarzt in die Kinderklinik eingeliefert. Der Kleine wurde sofort operiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).