Do, 19. Oktober 2017

Baby Lionel ist da

28.09.2010 09:22

Lugner-Ex „Bambi“ Nina Bruckner ist Mama geworden

Richard Lugners Ex-Freundin "Bambi" Nina Bruckner ist wieder Mama geworden. Söhnchen Lionel hat am Montagnachmittag im Krankenhaus Lilienfeld das Licht der Welt erblickt. Die 28-jährige Schmuckhändlerin ist überglücklich, dass der Moment endlich gekommen ist, auf den sie so lange gewartet hat.

Es war eine natürliche Geburt. Ohne Schmerzen, weil sie sich einen Kreuzstich hatte machen lassen. Nur einer hat jetzt einen Brummschädel: Der Vater des Kleinen ist bei der Geburt umgekippt - ganz wie dereinst Karl-Heinz Grasser bei der Geburt seiner Tochter Tara Gertrud.

Bruckner, die nach ihrer auch in der ATV-Serie "Die Lugners" thematisierten Affäre mit dem Wiener Baumeister auf dem Privat-TV-Sender PULS 4 in einer eigenen Reality-Show zu sehen war, hat ihren süßen dunkelhaarigen Knirps nach dem Fußballer Lionel Messi genannt. "Ich find' den Namen einfach schön", sagt sie. Vater des Buben ist "Bambis" Ex-Mann Senad, mit dem sie bereits eine fünfährige Tochter namens Larissa hat. Das Baby ist kerngesund, 52 Zentimeter groß und 3960 Gramm schwer. 

Nina Bruckner, die von Richard Lugner, wie alle seine Frauen und Freundinnen, mit einem tierischen Spitznamen bedacht worden war, der sie vermutlich für immer verfolgen wird, war 2009 einige Monate die Frau an der Seite des Society-Löwen. Als Lugners "Bambi" absolvierte sie zahlreiche Auftritte mit ihm, bis der Altersunterschied zu groß und ihr angeblich alles zu viel wurde. Wie schon ihrer Vorgängerin Bettina "Betti-Hasi" Kofler.

Im Gegensatz zu Kofler verstand die vollbusige Rassefrau es aber, sich in den Medien zu halten. Unter anderem tauchte sich am Opernball als Begleitung von Mario-Max Schaumburg-Lippe auf. Danach veröffentlichte sie eine CD samt sexy Video.

Lugner ist inzwischen mit der 21-jährigen Anastasia "Katzi" Sokol liiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).