Mi, 22. November 2017

6,5 km unterirdisch

27.09.2010 17:59

Neue Linzer Bim wird (fast) eine echte U-Bahn

Die Planungen für eine zweite Linzer Schienenachse gehen in die heiße Phase: Aus 22 Varianten ist eine konkrete Basis-Trasse herausgearbeitet worden. Bis 2017 könnte die neue Linie 4 zwischen Mühlkreis- und Hauptbahnhof den Osten der Stadt als (fast) echte U-Bahn ans Schienennetz anbinden.

"14 neue Stationen sollen auf einer Gesamtlänge von 6,5 Kilometern errichtet werden, davon 73 Prozent in Tunneln oder Tieflage", erklärte Projektleiter Manfred Eder am Montag. Parallel zur Planung der (fast) echten U-Bahn (siehe Grafik in der Infobox) wurden auch Boden- und Baugrunderkundungen gestartet. "Ziel ist, in zwei Jahren ein baureifes Projekt zu haben", verriet Bürgermeister Franz Dobusch. Dazu sind auch weitere Grundsatzbeschlüsse im Gemeinderat und im Linz AG Aufsichtsrat nötig, um weitere Auftragsvergaben durchführen zu können.

Zudem präsentierten die Planer den Vorschlag, neben der Eisenbahnbrücke, deren Lebenszeit – wie berichtet – Ende 2012 abläuft, donauabwärts eine neue Brücke zu bauen, die neben dem Individualverkehr auch die zweigleisige Querung mit der Bim zulässt. "Wir könnten unabhängig von Denkmalamt und ÖBB die Brückenplanung vorantreiben", so Verkehrsreferent Klaus Luger.

von Jürgen Affenzeller, "OÖ Krone"

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden