Fr, 15. Dezember 2017

Nach Coup gefasst

27.09.2010 16:08

Dreiste Metalldiebe von Arbeitern in Flucht geschlagen

Zwei besonders dreiste Diebe scheinen jetzt Ermittlern in Oberndorf an der Melk im Bezirk Scheibbs ins Netz gegangen zu sein. Die Ungarn hatten offenbar abends auf einem Betriebsgelände einen Metall-Container geplündert. Als der Firmenchef und Mitarbeiter den Coup bemerkten, nahmen sie die Verfolgung auf. Wenig später wurden die mutmaßlichen Täter gefasst. "Offenbar dachten die Kriminellen, dass gegen 20.30 Uhr niemand mehr in der Firma arbeitet", sagt ein Polizist.

Laszlo L. (54) und seine mutmaßliche Komplizin (42) verluden demnach seelenruhig Beute in ihren Kastenwagen, sie wollten das Metall in ihrer Heimat verkaufen, heißt es.

Als Angestellte die Tat bemerkten, flüchtete das Duo. Die Zeugen nahmen sofort die Verfolgung auf und alarmierten die Exekutive. Das Bezirkskommando der Polizei in Scheibbs leitete eine Fahndung ein, kurze Zeit später war für die Verdächtigen Endstation. "Wir konnten sie noch in der Nähe des Tatorts schnappen", so ein Ermittler zur "Krone".

Für die Ungarn setzte es eine Anzeige, sie mussten das Land verlassen. Die Beute wurde sichergestellt.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden