Di, 21. November 2017

Sechs-Meter-Sturz

26.09.2010 19:24

Zwölfjährige brach durch Lichtkuppel - schwer verletzt!

Seinen kindlichen Leichtsinn hat ein zwölfjähriges Mädchen am späten Samstagnachmittag in St. Pölten mit schweren Verletzungen bezahlen müssen. Das Kind kletterte mit einer Freundin unbefugt auf das Dach der Postgarage und stieg auf eine Lichtkuppel aus Plexiglas, die durch das Gewicht einbrach. Die Zwölfjährige stürzte sechs Meter in die Tiefe und zog sich dabei schwere Brüche und innere Verletzungen zu, berichtete am Sonntag ein Polizist im Gespräch mit noe.krone.at

Das junge Duo gelangte über eine ein Meter hohe Brüstung auf der Rückseite des Gebäudes auf das Dach, so die Exekutive. Da das Dach nicht zum Betreten gedacht sei, wären auch die Lichtkuppeln nicht für solche Belastungen ausgelegt.

Sofort schlugen Augenzeugen bei Rettung und Polizei Alarm. Ein Ermittler zur "Krone": "Die Schülerin ist schwer verletzt – aber nicht lebensgefährlich. Wir werden auch die Eltern zur Rechenschaft ziehen müssen." Das Kind brach sich bei dem Sturz das Becken, mehrere Rippen und zog sich außerdem Verletzungen an der Lunge zu. Das zweite Mädchen blieb unverletzt, es befand sich nicht auf der Lichtkuppel.

Seitens der Polizei hieß es, man werde nun die Baubehörde und die Staatsanwaltschaft einschalten, um den Vorfall zu untersuchen. Fraglich sei etwa, ob das Gelände genügend abgesichert war. Ermittlungen seien im Gange.

von Brigitte Blabsreiter, Wolfgang Hincziza (Kronen Zeitung) und noe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden