So, 19. November 2017

Seitensprung-Story

26.09.2010 08:47

David Beckham verklagt US-Promi-Magazin

Star-Kicker David Beckham hat das US-Magazin "In Touch" wegen Verleumdung verklagt. Vor dem Obersten Gericht von Los Angeles wandte sich der Mittelfeldspieler gegen Berichte des Magazins, wonach er 2007 angeblich Sex mit einer Prostituierten hatte. Laut Klageschrift hatte "In Touch" wider besseres Wissen die Falschinformation verbreitet.

Die Behauptungen von "In Touch" seien total unwahr und absolut lächerlich, teilten Beckhams Anwälte in einem Statement mit. Das habe man der Zeitschrift vor Veröffentlichung des Artikels auch gesagt, hieß es weiter: "Aber wir leben leider in einer Welt, in der ein Magazin Lügen drucken kann und auch noch glauben darf, damit davonzukommen." Die Klage des 35-jährigen Engländers richtet sich auch gegen die 26-jährige Irma Nici, die behauptet hatte, Beckham habe sie für Sex bezahlt.

Beckham ist seit elf Jahren mit dem ehemaligen "Spice Girl" Victoria verheiratet. Das Paar hat drei Kinder. Anfang September feierte Beckham sein Comeback bei seinem Club Los Angeles Galaxy, nachdem er sich im März einen Achillessehnenriss zugezogen hatte und deshalb nicht an der WM in Südafrika teilnehmen hatte können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden