Di, 17. Oktober 2017

Drama im Rieggers

25.09.2010 17:27

Landwirt von Hydraulikgabel zermalmt

Zum erschütterndsten Einsatz ihres Lebens sind Feuerwehrmänner im Waldviertel am Freitagabend gerufen worden: Denn jenes Opfer, das von einer Hydraulik-Gabel eingeklemmt worden war und während der Bergearbeiten in ihren Armen starb, war ihr Kamerad Bernhard.

„Menschenrettung mit eingeklemmter Person“, so lautete am Freitagabend um 20.20 Uhr die Alarmdurchsage für die Feuerwehr Rieggers bei Zwettl. Mit Blaulicht rasten die Florianijünger zur Einsatzadresse in dem kleinen Waldviertler Dorf. Und je näher sie dem Ziel kamen, umso gewisser wurde die schreckliche Vorahnung, dass es sich bei dem verletzten Opfer um einen von ihnen handelt.

Tatsächlich fanden sie am Unfallsort Kamerad Bernard W. Er war bei Reparaturarbeiten zwischen seinem Traktor und einer hydraulischen Stapelgabel regelrecht zermalmt worden. So sehr sich die Freunde und der Gemeindearzt auch bemühten, der alleinstehende 30-jährige Landwirt hauchte in ihren Armen sein Leben aus.

Der überaus engagierte Bauer galt im ganzen Ort als „Pfundskerl“. „Ein Mann mit Handschlagqualitäten, immer hilfsbereit und freundlich“, zeigte sich auch Wirtin Heidelinde Laister (38) zutiefst betroffen vom Unfalltod des beliebten Stammgastes, der einen Sohn im Volksschulalter hinterlässt. Weitere Tragik am Rande: Die Eltern des tüchtigen Waldviertlers erfuhren im Urlaub per Telefon vom Tod ihres Sohnes.

von Christoph Matzl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden