Mo, 23. Oktober 2017

Fatale Ausfahrten

24.09.2010 20:13

Zwei Verletzte bei Fahrrad-Unfällen in Melk und Krems

Schwer verletzte Radfahrer in den Bezirken Melk und Krems haben die Einsatzkräfte von Rettung und Polizei am Freitagnachmittag auf Trab gehalten. War zunächst bei einem Unfall zwischen Maria Taferl und Klein Pöchlarn eine Radlerin noch durch einen Fahrfehler selbst zu Sturz gekommen, so kam ein 71-Jähriger in Grunddorf wohl mehr oder weniger unschuldig zum Handkuss…

Denn der Mann war mit seinem Fahrrad auf der L7012 mit Vorrang unterwegs, als er vom gerade die S5 verlassenden Pkw eines 48-Jährigen gerammt wurde – der Autofahrer dürfte den 71-Jährigen schlichtweg übersehen haben. Fatale Folge: Der Radler wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes gegen die Windschutzscheibe des Autos geschleudert und schwer verletzt. Per Rettungswagen wurde er nach der Erstversorgung vor Ort zunächst ins Landesklinikum Krems und anschließend ins Landesklinikum St. Pölten gebracht.

57-Jährige fährt in Kurve geradeaus gegen Leitplanke
Früher am Tag war bereits eine 57-Jährige während einer Fahrradtour mit drei weiteren Personen auf einer abschüssigen Landstraße zwischen Maria Taferl und Klein Pöchlarn verunfallt. Womöglich war sie zu schnell unterwegs, um eine 180-Grad-Kehre zu durchfahren, vielleicht war sie auch einfach kurz unachtsam – jedenfalls fuhr sie in der Kurve geradeaus gegen eine Leitplanke, wobei sie verletzt wurde. Nach der Erstversorgung wurde die 57-Jährige ins Landesklinikum Mostviertel Melk eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).