Di, 17. Oktober 2017

Pfotiger Antrag

24.09.2010 10:03

Hund sucht in Stockholm um finanzielle Hilfe an

Nicht völlig durchdacht war jenes Ansuchen um finanzielle Unterstützung zur Unterbringen eines Welpen im Hundekindergarten in der Stockholmer Gemeinde Värmdö, das lediglich mit einem Pfotenabdruck unterfertigt war.

Die zuständige Gemeindebedienstete geht davon aus, dass der Antrag bewilligt wird, wenn sich der Hunde-Eigentümer zu erkennen gibt und sich hinter das Ersuchen seines Lieblings stellt.

"Der Antrag war ja überaus kreativ, mit der Pfote als Unterschrift. Aber wir können einem Hund kein Geld auszahlen", sagte die Gemeinde-Angestellte gegenüber der Bezirkszeitung "Nacka Värmdö Posten".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden