Fr, 15. Dezember 2017

Einsatz für die AK

23.09.2010 16:54

Gauner wollten mit "Vital-Matratze" abkassieren

Gesundheit, Vitalität und das pure Lebenselixier – mit allerlei Schönrederei haben üble Gauner gutgläubige Pensionisten um ihr Geld bringen wollen. 15 Opfer wurden bei einer Werbefahrt nach Ungarn gekarrt, wo ihnen eine Vitamin-Matratze angedreht werden sollte. Die Arbeiterkammer alarmierte aber rechtzeitig die Polizei.

Mit einem Bus ging es für die Pensionisten nach Sopron, wo sie langatmige Präsentationen über sich ergehen lassen mussten. Über 1.000 Euro für die Matratze samt dem dazugehörigen "Imprägnier-Wasser" sollten die Rentner zahlen. Von den angeblichen Gewinnen, die in den verschickten Prospekten angepriesen worden waren, bekamen die Betroffenen freilich nichts zu sehen.

Unter die Opfer hatte sich allerdings unerkannt auch Arbeiterkammer-Expertin Christa Hörmann gemischt. Sie alarmierte schließlich die Behörden, die einschritten und den Präsentator abstraften. Die Konsumentenschützerin warnt: "Dubiose Postsendungen am besten gleich in den Papierkorb werfen."

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden