Sa, 16. Dezember 2017

Graffiti-Botschaften

23.09.2010 09:57

Verfolger von Madonna in New York festgenommen

Ein ganz besonders inbrünstiger Verehrer von US-Popstar Madonna ist in New York festgenommen worden. Er hatte Liebesbotschaften auf den Gehsteig vor ihrem Appartement gesprüht.

Dem 59-jährigen pensionierten Feuerwehrmann wird unter anderem das Sprühen von Graffiti und Widerstand gegen die Staatsgewalt vorgeworfen.

Bei seiner Vorführung vor Gericht setzte der Richter am Mittwoch eine Kaution von 20.000 Dollar für die Freilassung des Beschuldigten fest. Seine Anwältin sagte der Zeitung "Daily News", ihr Mandant habe "kein bedrohliches Verhalten" an den Tag gelegt. "Es ist kein Verbrechen, Madonna anzubeten", betonte sie.

In diesem Jahr hatten bereits mehrere weibliche US-Star Probleme mit sogenannten Stalkern. Im Juli wurde eine einstweilige Verfügung gegen einen psychisch kranken Fan von Jennifer Aniston erlassen, dass er sich ihr nicht mehr nähern dürfe. Der Mann war der Überzeugung, dass Aniston ihn heiraten würde. In seinen Autolack hatte er "Ich liebe dich, Jennifer Aniston" eingeritzt. Auch Sandra Bullock ließ einen Mann gerichtlich in die Schranken weisen, der immer wieder versucht hatte, sich ihr zu nähern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden