Do, 23. November 2017

„Globale Kindheit“

22.09.2010 11:26

SOS-Kinderdorf Hinterbrühl eröffnet neues „Weltatelier“

In 132 Ländern der Welt wachsen Kinder in SOS-Kinderdörfern auf und Familien in Not werden unterstützt. Die weltweite Arbeit der Einrichtung wird nun im SOS-Kinderdorf Hinterbrühl gezeigt. Uganda bildet den Auftakt der jährlich wechselnden Präsentation, Außenminister Michael Spindelegger (ÖVP) und Alfred Chyba, Generalkonsul von Uganda, werden die Schau "globuli - unser Weltatelier" am 29. September eröffnen.

Im "globuli" wird gezeigt, wie Kindheit in anderen Kulturen erlebt wird und wie SOS-Kinderdorf in anderen Ländern wirkt. Es ist geplant, Schulen in die Gestaltung der Ausstellungen einzubinden. Der Raum, in dem das Weltatelier eingerichtet wird, soll multifunktional genutzt werden und für Seminare, Workshops oder Vorträge zum Thema "globale Kindheit" offen stehen.

Das SOS-Kinderdorf Hinterbrühl kann seit über 50 Jahren regelmäßig Größen aus Politik, Religion oder Kultur begrüßen: Gäste waren u.a. der Dalai Lama, Anna Netrebko oder Königin Sirikit von Thailand. Mehrmals hätten diese Besuche die Realisierung weiterer SOS-Kinderdörfer ausgelöst. Über eine Million Kinder, Jugendliche und Erwachsene leben in SOS-Kinderdörfern und Jugendhäusern oder erhalten über Sozialzentren und Familienstärkungsprogramme Unterstützung.

Die Niederlassung in Hinterbrühl (Bezirk Mödling) wurde 1957 von Hermann Gmeiner (1917-1986) als viertes der von ihm 1949 in Imst (Tirol) initiierten Kinderdörfer gegründet. Sie entwickelte sich mit 25 Familienhäusern und begleitenden Einrichtungen zum größten SOS-Kinderdorf Österreichs und auch Europas.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden