Do, 23. November 2017

Lächelerkennung

22.09.2010 10:10

Wiener haben laut Samsung am meisten zu lachen

Der "grantige Wiener" trägt seinen Beinamen offenbar zu Unrecht. In Wirklichkeit sind die Bundeshauptstädter wahre Meister im Grinsen. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest Samsung in seinem am Dienstag veröffentlichten "Smile Index", für dessen Erstellung der Hersteller die Lächelerkennung seiner Digitalkameras nutzte, um sichtlich gut gelaunte Menschen an stark frequentierten Plätzen automatisch abzulichten.

"Mit dem Samsung Smile Index wollten wir zusätzlich zu dem von uns entwickelten technischen Aspekt auch die sozialen und psychologischen Komponenten des Themas Lächeln erforschen. Wann lächeln wir, wie oft lächeln wir, gibt es Unterschiede in den Regionen", erklärte Gerald Reitmayr von Samsung Österreich. "Dank dem 'Smile Index' haben wir dazu erstmals eine wissenschaftliche Messung in der Hand. Eine Messung, die wir mit Hilfe unserer eigenen Technologie namens 'Smile Shot', die den Kunden in unseren Digitalkameras zur Verfügung steht, durchgeführt haben."

Montiert an zentralen, häufig frequentierten Fußgängerübergängen, nahm der Hersteller unter den wachsamen Augen von Marktforscher Peter Hajek mit Hilfe der hauseigenen "PL150"-Digicam die Lachgewohnheiten in allen Landeshauptstädten unter die Lupe. Parallel dazu wurden die an dieser Stelle vorbeikommenden Passanten im Erhebungszeitraum aufgenommen. Der prozentuale Anteil der Lächler unter den gezählten Passanten diente als Vergleichswert.

Bregenzer haben am wenigsten zu lachen
Überraschendes Ergebnis: In der Bundeshauptstadt geht es österreichweit am lustigsten zu. Beinahe ein Fünftel (19,18 Prozent) zeigt hier der Welt auf die schönste Art die Zähne. Auf Platz zwei und drei schafften es Graz (16,67 Prozent) und Eisenstadt (16,2 Prozent), im Mittelfeld liegen Salzburg (13,06 Prozent), Klagenfurt (12,98 Prozent) und Innsbruck (12,85 Prozent). St. Pölten (12,09 Prozent) und Linz (12,08 Prozent) rangieren im Schlussdrittel. Auch das Ländle hat Aufholbedarf in puncto Lächeln: Bregenz bildet mit einem Lächel-Anteil von 11,4 Prozent das Schlusslicht des "Smile Index" (siehe Infobox).

Frauen lachen mehr
Ein weiteres Ergebnis: Frauen sind Männern beim Lächeln haushoch überlegen. Der Studie zufolge lächeln Frauen signifikant häufiger. Am größten ist die Diskrepanz in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck, wo der weibliche Lächel-Anteil beeindruckende 78 Prozent ausmacht. Auch in Wien verbuchen die Frauen mit knapp über 70 Prozent die überragende Mehrheit der Lächler für sich. Im sonnigen Süden hingegen haben Männer wie Frauen gleich viel zu lachen: Hier ist der Unterschied zwischen den Geschlechtern am geringsten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden