Mo, 11. Dezember 2017

Eigenes Pickerl

21.09.2010 18:54

Pendlersperre auf Parkplätzen in der Strubergasse

Mit drastischen Maßnahmen geht nun die Genossenschaft GSWB gegen Pendler vor, die in der Strubergassen-Siedlung in Lehen die Parkplätze blockieren. Für Bewohner gibt es jetzt eigene Parkpickerl am Auto, Besucher werden registriert – "und Dauerparker von auswärts angezeigt", sagte GSWB-Direktor Winterstller.

Die neuen Parkregeln lösten einige Aufregung in der Siedlung aus: "Meine Gattin ist schwer krank. Wir sind ja drauf angewiesen, dass mein Sohn mit dem Auto kommt und für uns einkauft – aber er bekommt keine Ausnahme. Wir sind wirklich aufgeschmissen", sagte Karlheinz Kern, der seit Jahrzehnten in der Strubergasse lebt. Er alarmierte die "Krone" – und nach einigen Telefonaten stellte sich heraus: Die verweigerte Ausnahme war ein Missverständnis.

"Natürlich muss es Besucher-Parkplätze für die Siedlung geben", meinte Bürgermeister Heinz Schaden – die Gebäude an der Strubergasse gehören ja der Stadt und werden von der GSWB nur verwaltet. Direktor Christian Wintersteller erklärte die neue Regelung für die Parkplätze: "Wir mussten die Pickerl für die Bewohnerautos einführen, damit wir die vielen Pendler weg bringen, die illegal die Siedlung verparkt haben. Für die Besucher, die Leute oft besuchen oder betreuen, müssen nur die Daten bei der Verwaltung registriert werden – dann geht alles reibungslos. Aber Fremdparker werden angezeigt." Die harte Linie zeigt nach wenigen Tagen schon erste Erfolge: Die meisten Dauerparker sind verschwunden.

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden