Sa, 25. November 2017

Planung ab 2013

21.09.2010 16:44

Bahnstrecke Linz - Graz: Bosrucktunnel im Visier

Im Kampf um eine zeitgemäße Bahnverbindung zwischen Linz und Graz, den Oberösterreichs Grüne unterstützen, nehmen sie nun den Bosrucktunnel ins Visier: Seine Erneuerung ist ein Schlüssel zur Beschleunigung der Strecke, die Planungen dafür sollen laut Infrastruktur- und Finanzministerium aber erst 2013 beginnen.

Der Tunnel und die davor liegenden elf Kilometer von Ardning nach Spital am Pyhrn sind das Nadelöhr der Strecke und müssen dringend ausgebaut werden, damit die Zugverbindung auf zweieinhalb Stunden beschleunigt werden kann, um gegenüber der Straße konkurrenzfähig zu sein.

Derzeit wird alles für die Autofahrer und den Lkw-Transport getan: Der Autobahntunnel durch den Bosruck bekommt eine zweite Röhre, die mindestens 200 Millionen Euro kostet. Was die Linzer Abgeordnete Gabriele Moser, die im Nationalrat Verkehrssprecherin der Grünen ist, auch in einer Anfrage an Infrastrukturministerin Doris Bures ätzend anmerkt. Sie verlangt von der Ministerin eine genaue Auflistung der Mängel am Bahntunnel und Aufklärung darüber, wann sie saniert werden sollen.

Derzeit existiert nur ein Ministerratsvortrag für den Rahmenplan 2010 bis 2015, wonach die Planungen für den Bosrucktunnel trotz der Mängel erst für 2013 bis 2015 vorgesehen sind.

Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden