So, 19. November 2017

Trotz Chemotherapie

21.09.2010 12:47

Michael Douglas feiert Premiere von „Wall Street 2“

Wie versprochen: Hollywood-Star Michael Douglas hat am Montag trotz Krebserkrankung und intensiver Strahlentherapie mit seinen Kollegen die Premiere seines neuen Films "Wall Street: Geld schläft nicht" gefeiert. An seiner Seite: Ehefrau Catherine Zeta-Jones und seine Co-Stars. Zeta-Jones soll ihn übrigens vor wenigen Tagen gefragt haben, ob er sie noch einmal heiraten wolle.

Dieser Abend gehörte einzig und allein Michael Douglas. Der 65-jährige Schauspieler hatte nur Wochen vor der großen Premiere von "Wall Street: Geld schläft nicht", in der er erneut in seiner Parade- und Oscarrolle als Gordon Gekko auf der Leinwand zu sehen ist, erfahren, dass er Krebs hat.

Obwohl er sich wegen eines Tumors im Hals einer Chemo- und Strahlentherapie unterziehen muss, hatte er seinen Filmkollegen Susan Sarandon, Carey Mulligan, Shia LeBeouf und Regisseur Oliver Stone versprochen, bei der Premiere dabeizusein. Das Versprechen hat er nun eingehalten. Zur Erleichterung aller wirkte der Star am roten Teppich locker und gelöst. Ein wenig müde vielleicht. Interviews wollte er keine geben, weil die Therapie seine Stimmbänder angegriffen hat.

Shia LaBeouf sagte Reportern, dass er bei Douglas während der Dreharbeiten keine Schwäche bemerkt habe. Für ihn sei der Schauspieler ein "Wolf". Regisseur Oliver Stone erklärte, dass es anstrengend und schwer sei, was Douglas durchmache, aber er kämpfe.

Erneuerung des Ehegelöbnisses
Wie einige Medien berichten, soll Catherine Zeta-Jones ihrem Mann vor einigen Tage eine wundervolle Liebeserklärung gemacht haben, indem sie ihn bat, sie noch einmal zu heiraten und das Ehegelöbnis zu erneuern. Stattfinden soll die zweite Hochzeit im Plaza Hotel in New York. Im selben Ballsaal, in dem sie einander im November 2000 das erste Mal ewige Treue versprochen hatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden