Mi, 22. November 2017

Im 87. Lebensjahr

20.09.2010 12:56

Langjähriger Weihbischof Jakob Mayr verstorben

Der frühere Weihbischof Jakob Mayr ist in der Nacht auf Montag im Alter von 86 Jahren einer Lungenentzündung erlegen. Der gebürtige Tiroler war von 1971 bis 2001 Weihbischof. Aufgebahrt wird der Verstorbene ab Dienstag in der Krypta des Salzburger Domes. Am kommenden Freitag wird um 14.30 Uhr ein Requiem gefeiert, dann wird er in der Domgruft bestattet.

Mayr wurde am 24. Juli 1924 in Kirchbichl in Tirol geboren. Nach der Rückkehr aus dem Krieg studierte er Theologie in Salzburg. 1950 wurde er zum Priester geweiht und 1957 Domprediger, Jugendseelsorger und Präfekt im Borromäum. Danach war er Pfarrer in Bad Häring und in Wörgl, bis er 1971 zum Weihbischof ernannt wurde. In 30 Jahren bischöflicher Tätigkeit war Mayr in allen Pfarren der Erzdiözese tätig und hatte Teil an der Leitung der Salzburger Kirche, bis er 2001 in den Ruhestand trat.

Für Lebenswerk ausgezeichnet
Im Dezember 2007 wurde er vom Erzbischof Rohracher-Studienfonds für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Mayrs Wahlspruch lautete "Deus Caritas - Gott ist Liebe".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden