Fr, 24. November 2017

Falle gestellt

20.09.2010 13:09

Mann aus Steinbach verkauft Diebesgut im Internet

Ein 34-Jähriger aus Steinbach am Attersee hat von Oktober 2009 bis September 2010 über Internetplattformen, wie beispielsweise "ebay", hochwertige Elektrowerkzeuge verkauft und dabei seine Kunden geprellt. Er behielt nicht nur Ware zurück, obwohl er dafür schon kassiert hatte, er soll die Werkzeuge zuvor bei Baumärkten in Vöcklabruck und Gmunden gestohlen haben.

Durch Zufall wurde der 34-Jährige von einem Käufer aus Niederösterreich erkannt, als er einen Akkuschrauber erneut im Internet anbot, den er dem Niederösterreicher bereits verkauft, aber nicht ausgehändigt hatte. Der Geschädigte wandte sich an die Polizei und stellte dem 34-Jährigen gemeinsam mit den Beamten eine Falle.

Der Niederösterreicher vereinbarte ein Treffen mit dem Betrüger, der dann von den Beamten festgenommen wurde. Bei der Überprüfung seiner Daten stellte sich heraus, dass gegen ihn bereits wegen diverser Vermögensdelikte ein Haftbefehl des Landesgerichts Salzburg bestand. Der 34-Jährige wurde in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert. Er gab an, durch seine Betrügereien seinen Lebensunterhalt finanziert zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden