Mo, 20. November 2017

„Wahnsinnsfahrt“

20.09.2010 09:09

18-Jähriger rast Polizeistreife in Oberndorf davon

Ein 18-jähriger Autolenker hat sich am Sonntagnachmittag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Oberndorf im Flachgau geliefert. Der junge Mann war mit gestohlenen Kennzeichen und ohne Führerschein unterwegs. Auf der Flucht vor den Beamten gefährdete er etliche Spaziergänger, bevor er und seine beiden Mitfahrer geschnappt werden konnten.

Der 18-Jährige war einer Streife aufgefallen, weil er am Fahrzeug Nummerntafeln montiert hatte, die in der Nacht zuvor gestohlen worden waren. Als das Polizeiauto umkehrte und dem Pkw nachfuhr, trat der junge Mann aufs Gas und fuhr offenbar ohne Rücksicht auf Verluste kreuz und quer durch die Gegend. Fußgänger, die zu dieser Stunde am Sonntag in Oberndorf spazieren waren und des Rasers ansichtig wurden, kamen mit dem Schrecken davon. Verletzt wurde bei der "Wahnsinnsfahrt" laut Angaben der Sicherheitsdirektion zum Glück niemand.

Auto versteckt und zu Fuß geflüchtet
In Weitwörth (Gemeinde Nussdorf) versteckte der Lenker das Auto auf einem Betriebsgelände, nahm die Kennzeichen ab, warf sie in einen Bach und wollte zu Fuß davonlaufen. Die Beamten konnten ihn und seine beiden Mitfahrer aber noch auf dem Gelände anhalten. Bei der Vernehmung gestand der junge Raser den Kennzeichen-Diebstahl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden