Sa, 21. Oktober 2017

Kindergärten

20.09.2010 09:30

Bund lässt Land auf Finanzierungs-Anteil warten

Max Hiegelsberger, der am Montag zum Nachfolger von Josef Stockinger als Agrar- und Gemeinde-Landesrat gekürt werden soll, tritt auch bei der Kinderbetreuung ein schweres Erbe an: Für die Finanzierung, die durch den Gratiskindergarten nicht leichter geworden ist, stehen dem Land Bundesbeiträge zu, wegen der Wahlen in Wien und der Steiermark muss es aber darauf warten.

Insgesamt stehen im Budget-Voranschlag des Landes für 2010 für die Kindergärten 125 Millionen Euro. Allein 35 Millionen davon kostet die ab heuer geltende "Kinderbetreuung neu", die den Gratiskindergarten und für Eltern, die ihn nicht in Anspruch nehmen, einen Betreuungsbonus enthält.

Gemeinden mit Gratiskindergarten überfordert
Als Bundesbeitrag wären gemäß einer "15a-Vereinbarung" 12,2 Millionen Euro fällig, die auch bereits im Landesbudget veranschlagt sind – aber wann, wie viel und ob der Bund überhaupt zahlt, ist ungewiss: Die Entscheidung fällt bei der Budgeterstellung des Finanzministers, die wegen der Wahlen in Wien und der Steiermark bis Ende Oktober oder Anfang November verschoben wurde.

Gemeinden, die sich vom Gratiskindergarten überfordert fühlen, haben nun erst recht Angst, auf den Kosten sitzen zu bleiben. Sie fordern die Einhaltung von Stockingers Zusage ein, das Land würde ihnen die Investitionen voll ersetzen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).