Do, 23. November 2017

Primar im Gespräch

19.09.2010 09:52

Missbrauchs-Verdacht: Mädchen (16) „sehr krank“

Nach dem Vorwurf gegen vier Verdächtige, ein 16-jähriges Mädchen jahrelang bei den Großeltern in Graz sexuell missbraucht zu haben, wird jetzt auch in Oberösterreich ermittelt: Die Übergriffe und Quälereien sollen auch im Heimatort des Opfers im Bezirk Vöcklabruck stattgefunden haben. Die Großeltern sowie ein pensionierter Richter und ein Sachverständiger sitzen weiter in Wels in Haft, das Mädchen wird in der Linzer Nervenklinik behandelt. Die "Krone" sprach mit Primar Werner Schöny (Bild) von der Linzer Nervenklinik.

"Krone": Herr Primarius, wie geht es dem 16-jährigen Mädchen?
Werner Schöny: Sehr schlecht, die Patientin ist sehr krank. Sie ist schon seit ein paar Wochen bei uns, die Erinnerung an die schrecklichen Erlebnisse kam ganz langsam hoch.

"Krone": Sie wusste es nicht mehr?
Schöny: Das passiert oft, ist sogar typisch: Die Opfer leiden still, verdrängen das Erlebte, spalten sich von ihrem Gefühlsleben ab. Erst wenn sie krank werden, Angstanfälle, Schlafstörungen und Selbstmordtendenzen haben, fallen sie auf.

"Krone": Ist sexueller Missbrauch das Ärgste, das man einem Kind antun kann?
Schöny: Es gibt drei Missbrauchsformen: sexuell, körperlich und psychisch. Alle können schwere Schäden auslösen. Bei sexuellem Missbrauch hängen oft alle drei Formen zusammen. Fast immer wird das Kind erpresserisch unter Druck gesetzt, damit es auch sicher schweigt. Ihm wird suggeriert, es sei minderwertig und selbst an allem, was passiert ist, schuld.

"Krone": Die Täter - welche Menschen sind das?
Schöny: Nach außen hin Menschen wie du und ich. Es geht immer um Machtphantasien, die sadistisch ausgelebt werden. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht.

"Krone": Ist für junge Missbrauchsopfer später ein normales Leben überhaupt möglich?
Schöny: Möglich schon, es bedarf aber einer intensiven Betreuung. Aber ich bin überzeugt, dass eine schwere, seelische Narbe immer bleiben wird.

Interview: Hedwig Savoy, "Kronen Zeitung"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden