Di, 21. November 2017

Nebenbahnen

17.09.2010 18:11

Landeschef Pröll sagt „Bahndoktor“ Hilfe zu

Mit großer Sorge erfüllen Anton Biedermann seit Monaten die Pläne zur Stilllegung heimischer Gleisstrecken. Der Mediziner und Eisenbahnfreund hat jetzt Zukunftskonzepte für diese bedrohten Nebenlinien dem Landeshauptmann persönlich vorgelegt. Erwin Pröll hatte ein offenes Ohr für den engagierten „Bahndoktor“.

Vor allem die Ybbstalbahn, die einzigartige Gebirgsstrecke ins Mariazeller Land sowie die so genannte Krumpen – die Linie von Obergrafendorf nach Mank – liegen Anton Biedermann am Herzen. „Ich habe Kontakt zu Bahnbetreibern in Deutschland aufgenommen. Diese sind nicht abgeneigt, auch in Niederösterreich Linien zu übernehmen“, sagt der Öko-Arzt. Anerkennung für diese Initiative zollte nun Erwin Pröll. Der Landeschef ließ sich vom „Bahndoktor“ mögliche Zukunftspläne erörtern. Biedermann: „Der Landeshauptmann hat zugesichert, alle Angebote sorgsam prüfen zu lassen.“

In den unteren politischen Rängen streitet unterdessen VP-Landesrat Heuras gleich an mehreren Fronten um Nebenbahnen und Fahrpläne.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden