Di, 23. Jänner 2018

Neues Monster

17.09.2010 13:47

"Bownessie" in Englands größtem See gesichtet

"Nessie" ist out, Großbritannien hat einen neuen "Monster-Star": "Bownessie" beschäftigt derzeit die Kryptozoologen Englands. Bereits sieben Mal soll das Wesen in Englands größtem See Windermere gesichtet worden sein. Jetzt begeben sich die Monster-Jäger auf die Suche nach dem Seeungeheuer.

Seit Sonntag befindet sich die Region rund um Englands größten natürlichen See im Ausnahmezustand. Professionelle "Monster-Jäger" sind samt Hightech-Equipment angereist und suchen nach dem Wesen, das den See unsicher machen soll. Mit Ultraschallortungsgeräten soll "Bownessie" aufgespürt werden. Keine einfache Sache, immerhin ist der See mehr als 16 Kilometer lang und misst an seiner tiefsten Stelle 65 Meter.

Mehr Ungeheuer-Sichtungen als in Loch Ness
Erst im vergangenen Jahr hatte ein Filmteam von einem etwa 20 Meter langen Wesen im Wasser berichtet. "In den letzten Jahren hatten wir hier mehr Monster-Sichtungen als in Loch Ness", so der Chef der "Monster-Fahnder", Dean Maynard. "Wir haben daher beschlossen, dass 'Bownessie' wesentlich mehr Aufmerksamkeit verdient." Sein Team kann tatsächlich schon einen ersten Erfolg verbuchen: Während einer Tour durch das Gewässer beobachtete es eine etwa 14 Meter lange Erscheinung im Wasser. Allerdings konnten die Sonardetektoren nichts aufzeichnen.

In den letzten vier Jahren wurde das Monster sieben Mal gesehen. Badegäste berichten immer wieder über Kontakte mit dem Seeungeheuer. "Auf einmal spürte ich, wie etwas mein Bein streifte. Dann wurde ich von einer Stoßwelle meterhoch nach oben geschleudert", so Augenzeuge Thomas Noblett über seine Begegnung mit "Bownessie". Woher der Name des Monsters kommt, ist übrigens nicht ganz klar. Vermutlich stand der Ort Bowness-on-Windermere Pate. Der Urlaubsort liegt direkt am See, und trotz Monster sind die Buchungszahlen hier in die Höhe geklettert. Oder möglichweise gerade deswegen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden