Mo, 20. November 2017

Zwei Kilometer Länge

16.09.2010 14:49

Westbahn-Ausbau kostet 60.200 Euro pro Meter

Jetzt wird's ernst! Der viergleisige Ausbau der Westbahnstrecke zwischen Hauptbahnhof und Verschiebebahnhof läuft in den nächsten Wochen voll an. Wobei die Erweiterung dieser knapp zwei Kilometer alleine unfassbare 120,4 Millionen Euro kostet – das entspricht 60.200 Euro pro Meter. 2018 soll der Ausbau fertig sein.

"Das Bauvorhaben gehört zum transeuropäischen Verkehrsnetz, kurz TEN-Korridor – ist damit Teil der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Bratislava und Paris", erklärt Projektleiter Werner Prem die Bedeutung des Ausbaus. Der für die zwei Kilometer 120,4 Millionen Euro verschlingt. Zum Vergleich: Der Ausbau zwischen Ardning und Spital an der Pyhrn auf der Strecke Linz - Graz kostet für elf Kilometer 330 Millionen Euro.

Aber in Linz ist's nicht so teuer, weil Platin-Gleise verlegt werden, sondern, weil die Arbeiten während des Normalbetriebs stattfinden müssen, wie die ÖBB betonen. Dazu werden drei Straßenübergänge neu errichtet (Dinghofer-, Friedhof- und Wiener Straße) und wird eine zehn Meter hohe Stütz- und Lärmschutzmauer gebaut. Der Mauerbau soll übrigens bis 2012 abgeschlossen sein, damit das Musiktheater ungestört eröffnet werden kann. Zudem werden 25.000 Laufmeter Schienen, 21.000 Kubikmeter Schotter und 45.000 Meter Kabel verlegt.

S-Bahn nach Pichling
Wobei der Ausbau aber nicht nur für das transeuropäische Netz wichtig ist, sondern auch für die Stadt. Damit ist ab 2018 die lang ersehnte Schnellbahn-Verbindung nach Pichling möglich. Und nur mit dieser Schnellzug-Verbindung wird in Pichling eine Nahverkehrs-Drehscheibe samt Straßenbahn-Anbindung beim Pichlinger Bahnhof eingerichtet. Mit dieser will man das tägliche Stauchaos auf den südlichen Einfahrtsstraßen nach Linz zumindest etwas reduzieren.

von Christian Kitzmüller, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden