So, 19. November 2017

„Eigener Entschluss“

17.09.2010 09:20

Stockinger geht - Landes-ÖVP sucht neuen „Kronprinz“

Zehn Jahre Politik-Berater, 20 Jahre im Landtag und in der Landesregierung, lange Zeit als Kronprinz von Landeshauptmann Josef Pühringer gehandelt – und jetzt Schluss mit der Politik: Landesrat Josef Stockinger nimmt am 7. Oktober den Hut. Er setze den Schritt "selbst gewollt und aus eigenem Entschluss", so der Politiker. Der Weg führt nun zu einer Versicherung.

Der Versicherungs-Job wurde Stockinger schon Anfang des Jahres angeboten, ab Juni verdichteten sich die Gerüchte darüber. "Generaldirektor werde ich nicht", stellte er bei der offiziellen Bekanntgabe seines Rücktritts am Donnerstag klar: "Ich trete in eine Lernphase an der Seite von Wolfgang Weidl ein." Der aktive Versicherungschef schult also seinen Nachfolger ein – ähnlich wie Stockinger seine politische Karriere 1985 beim damaligen Agrar-Landesrat Leopold Hofinger begonnen hatte und 2003 selbst das Agrar-Ressort bekam.

Im Regierungsamt machte der heute 52-Jährige mit dem noch aus der Schulzeit stammenden Spitznamen "Ferdl" vor allem durch seine Initiativen für neue Einkommensquellen der Bauern von sich reden: Er propagierte die Bio-Energie und die verstärkte Premium-Qualitätsproduktion unter dem Schlagwort "Genussland Oberösterreich" Als einen seiner Haupterfolge sieht Stockinger die Gentechnik-Freiheit, für die er gemeinsam mit Grün-Landesrat Rudi Anschober gekämpft hat.

Grünes Lob
Der weint ihm auch nach: Stockinger sei ein "Architekt der schwarzgrünen Koalition" und ein "hervorragender Partner" gewesen. "Im Großen und Ganzen immer gut zusammengearbeitet" hat auch SPÖ-Landesvize Josef Ackerl mit dem scheidenden Landesrat, mit dem er das Gemeinderessort teilt. Bis zur Landtagssitzung am 7. Oktober.

Den dann ins Amt tretenden Nachfolger will ÖVP-Landeshauptmann Pühringer noch bis Ende September suchen. Ob alle Zuständigkeiten Stockingers in einer Hand bleiben oder einige auf andere ÖVP-Regierungsmitglieder aufgeteilt werden, ließ Pühringer ebenfalls offen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden