Mi, 13. Dezember 2017

Doppelter Einsatz

16.09.2010 09:50

Zwei schwere Verkehrsunfälle auf der Südautobahn

Zwei Unfälle haben die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf am Mittwoch auf der Südautobahn in Fahrtrichtung Graz beschäftigt. Die Einsatzkräfte mussten zuerst am Vormittag zu einem Auffahrunfall zwischen drei Lkws und gleich darauf zu einer Pkw-Bergung ausrücken. Beide Male ist niemand zu Schaden gekommen.

Um kurz nach 9 Uhr verständigte die Alarmzentrale Mödling die Männer der Feuerwehr. Auf der Südautobahn kurz nach der der Ausfahrt Wiener Neudorf waren gleich drei Lkws ineinandergekracht. Durch die Wucht des Zusammenstoßes prallte der mittlere Lastwagen mit dem Führerhaus in die Leitschiene. Wie durch ein Wunder blieb der Fahrer unverletzt. Ein Verlassen des Lkw war allerdings nur über die Beifahrerseite möglich. Zu sehr deformiert war die Fahrerseite.

Für die Bergung des beschädigten Lastwagens wurde das Kranfahrzeug der Feuerwehr Mödling alarmiert. Es dauerte knapp drei Stunden bis der Lkw endlich geborgen und gesichert war und die Einsatzkräfte wieder einrücken konnten.

Nur kurze Verschnaufpause für die Einsatzkräfte
Nur eine Stunde später langte der nächste Notruf in der Bezirksalarmzentrale Mödling ein und die Florianijünger mussten erneut auf die Südautobahn. Wie auch schon am Vormittag ereignete sich der Unfall in Fahrtrichtung Graz, diesmal auf der Höhe der Firma LKW-Walter. Ein VW Kombi kam von der Fahrbahn ab, rammte dabei ein Hinweisschild der Autobahn und kam im Graben zum Stillstand.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war allerdings niemand im Auto. Passanten informierten die Mitglieder der Feuerwehr, dass sie einen Mann über den Zaun klettern gesehen hätten.

Suchaktion nach Fahrer
Sofort wurde eine Suchaktion gestartet, jedoch konnte entlang der Autobahn niemand gefunden werden. Inzwischen wurden am Unfallwrack Hebebänder angebracht und der Pkw konnte mit dem Ladekran geborgen und gesichert abgestellt werden.

Erst kurz vor dem Einrücken der Feuerwehr gelang es der Polizei, den beschriebenen Mann zu finden. Warum er nach dem Unfall davongelaufen war, muss noch geklärt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden