Mo, 23. Oktober 2017

"Noch mehr Stau"

15.09.2010 17:47

Autobahn-Tafeln sorgen bei Lenkern für Verwirrung

46 neue Überkopfwegweiser sind auf Autobahnen im Raum Wien sowie in Niederösterreich in Betrieb. Sie sollen den Verkehr - theoretisch - besser steuern. In der Praxis sind viele Pendler aber wütend: "Alles ist nur noch mühsamer." Die Asfinag weist die Kritik zurück.

"In Vösendorf durfte ich nur 80 km/h fahren, wenig später 60, und bei Guntramsdorf wieder 130, obwohl nichts los war. Was soll das bringen?", wundert sich etwa eine verärgerte Pendlerin (25) über ihre Fahrt auf der Südautobahn. Durch die auf den Überkopf-Tafeln angezeigten Maximal-Geschwindigkeiten sei alles nur unnötigerweise langsamer geworden - und dann kam der Stau.

Der ÖAMTC kennt die Sorgen der Pendler, dem Club stößt zudem der umstrittene "Luft-100er" auf. "Reine Abzocke an den Autofahrern", wie Experte Andreas Achrainer betont.

Bei der Asfinag versteht man den Wirbel nicht. "Die Geschwindigkeit wird über ein automatisiertes System gesteuert, das die Verkehrsdichte misst", sagt eine Sprecherin. Die Überkopf-Systeme würden helfen, Unfälle zu vermeiden und den Verkehr effektiv zu steuern. Wenn es doch kracht, werden gleich Umleitungen angezeigt. Und es gelinge, auf ungeahnte Ereignisse schnell zu reagieren. "Wir konnten die Lenker schon zweimal vor Geisterfahrern warnen", heißt es.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).