Fr, 17. November 2017

Mama muss trösten

15.09.2010 15:31

Spanische Infantin Sofia mit drei Jahren eingeschult

Kleine Prinzessinnen müssen ganz schon früh fürs Leben büffeln: Infantin Sofia (3), die jüngste Tochter von Spaniens Kronprinz Felipe (42) und Prinzessin Letizia (38), ist diese Woche in Madrid eingeschult worden.

Am Mittwoch bekamen die Spanier sie erstmals in der in ihrer Schule obligatorischen Uniform zu sehen: grauer Rock, weißes Polohemd und blauer Pullover. "Ich passe auf sie auf", sagte ihre große Schwester Leonor in die Kameras, als sie mit ihr und ihren Eltern in der Schule ankam - es ist dieselbe, die auch Thronfolger Felipe einst besuchte und in die auch die vierjährige Leonor seit einem Jahr geht.

Die kleine Sofía zeigte sich im Gegensatz zu ihrer großen Schwester extrem schüchtern und sagte nichts. Das mag auch daran gelegen haben, dass die Kleine stürzte und von Mama Letizia getröstet werden musste (die herzigen Bilder gibt's in der Infobox).

Wie in Spanien üblich, wird die blonde Sofía zunächst die Vorschule besuchen, aber auch dort geht der Unterricht schon von 9.30 bis 17.30 Uhr, inklusive des gemeinsamen Mittagessens im Speisesaal.

Kronprinzessin Letizia feierte am Mittwoch übrigens neben dem ersten Schultag ihrer Tochter auch ihren 38. Geburtstag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden