So, 19. November 2017

Auch gedealt?

14.09.2010 16:31

Zwölfjährige Buben bedienten sich an Drogen-Plantage

Im zarten Alter von zwölf Jahren weisen zwei Buben schon eine ordentlich fragwürdige "Karriere" auf. Offenbar ernteten sie nämlich in Bad Fischau (Bezirk Wiener Neustadt) regelmäßig Cannabis-Stauden ab und verkauften das Suchtgift an Bekannte weiter. Fahnder setzten dem Treiben jetzt ein Ende.

Gut versteckt - auf der Böschung eines Schotterparkplatzes - waren die 35 Stauden angepflanzt. Immer wieder "bedienten" sich die beiden Schüler aus der Region, ehe sie das Suchtgift entweder selbst konsumiert oder an Bekannte weiterverkauft haben dürften.

Die Ermittler hatten die Geschäfte allerdings schon länger im Visier, nun schlugen sie zu. Die Plantage wurde gerodet, die Pflanzen nach genauer Analyse vernichtet. Da die Buben aufgrund ihres Alters noch nicht strafmündig sind, können sich die Eltern auf Konsequenzen gefasst machen. Angebaut dürfte die Drogen übrigens ein anderer Jugendlicher haben, die Ermittlungen dazu laufen.

von Gernot Buchegger und Helmut Horvath, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden