Di, 24. Oktober 2017

Flug mit Publikum

14.09.2010 15:22

Oprah Winfrey lädt Studiogäste zu Australien-Reise ein

Australien lässt für umgerechnet 1,8 Millionen Euro US-Talkshow-Star Oprah Winfrey samt Studiopublikum für eine achttägige Rundreise und eine Sendung in der Oper von Sydney einfliegen.

"Ich halte das für gut investiertes Geld", sagte Tourismusminister Martin Ferguson am Dienstag, nachdem Oprah die Reise vor laufenden Fernsehkameras angekündigt hatte. Die Reise wird dem Minister zufolge seit einem Jahr geplant und soll im Dezember stattfinden. Oprah gibt ihre Show Ende des Jahres auf und startet ihren eigenen Fernsehsender.

Die Talk-Ikone hatte die Reise vor 300 ekstatischen Studiogästen angekündigt. "Wir werden durch den Hafen von Sydney fahren, einige werden Shiraz-Wein testen, andere können in Melbourne shoppen", beschrieb sie den Trip. "Wir können uns Koalas und Kängurus nähern, uns an einigen der schönsten Strände der Welt entspannen und das Great Barrier Reef kennenlernen." Die Talkshow in der Oper von Sydney soll der Höhepunkt der Reise sein.

Unterstützt wurde Oprah bei ihrer Ankündigung von Filmstar John Travolta, der in einer Uniform der australischen Fluggesellschaft Qantas auftrat. Travolta ist tatsächlich Pilot, Qantas teilte aber mit, er werde Oprah und ihre Gäste im Dezember nicht fliegen, da seine Frau Kelly Preston ein Baby erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).