So, 19. November 2017

Wert: 2.000 Euro

15.09.2010 10:08

20 Tonnen Eisen in St. Pölten von Baustelle gestohlen

Mit einem großen Lastwagen sind Kriminelle in St. Pölten auf Diebestour gefahren: Die Unbekannten plünderten den Lagerplatz einer Baustelle an der Westbahn und machten sich mit Metallträgern sowie Alteisen aus dem Staub. Ein Polizist: "Die Beute wiegt knapp 20 Tonnen!"

Weil bei dieser Baustelle am Eisberg schon seit Monaten reger Lkw-Verkehr herrscht, dürfte den Anrainern der illegale Abtransport gar nicht aufgefallen sein. Erst Arbeiter bemerkten das Fehlen der tonnenschweren Eisenteile und schlugen Alarm. Von den Tätern und der Beute fehlt jede Spur.

Ein weiterer nicht alltäglicher Fall beschäftigt Ermittler in der Landeshauptstadt: Diebe knackten den Kartoffelautomaten eines Bauern und stahlen vier Säckchen Erdäpfel. Dabei entstand hoher Sachschaden.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden