Fr, 24. November 2017

Quo vadis, Linz?

13.09.2010 07:43

1:2 - Black-Wings-Stars trafen leeres Tor nicht

Dem kleinen Mädchen sind Tränen aus den Augen geschossen. "Es passt jetzt nicht, wir haben verloren", versuchte Black-Wings-Stürmer Eric Healey vergeblich, seine Tochter Marin nach der Schlusssirene zu trösten. Doch nicht nur die Dreijährige fand das 1:2 gegen Laibach zum Heulen. Nach dem Eishockey-Linz nun Letzter ist.

Schwarze Hose, schwarzes Sakko, schwarzes Hemd! Der "Trauerflor" von Co-Trainer Szücs – er passte leider auch zum Dargebotenen beim 1:2 gegen Laibach.

Kein Killerinstinkt: Purdie (33.) traf das leere Tor nicht, Healey verschoss aus zwei Metern (56.) – wie eine Minute später auch Leahy! Chancen hatte Linz jede Menge, nur das Zielwasser war offenbar ausgegangen. "Unsere Chancenauswertung ist katastrophal, frustrierend", seufzte Coach Collins.

Keine Strafen: Das einzig Positive am "Schaulaufen" gegen Laibach. Hatte man gegen Salzburg das Spiel mit 61 Strafminuten noch in der Kühlbox verloren, sammelten die Linz-Cracks diesmal nur vier Zwei-Minuten-Strafen.

Tabellen-Schlusslicht
Keine Punkte: Zwei Spiele, 4:7 Tore, wie Wien und Szekesfehervar punktelos – Letzter. "Teilweise spielten wir ohne Leidenschaft, dann mit der Brechstange – das funktioniert nicht", brummte Collins. Fakt ist: Weder die Sturmreihe mit Leahy, Healey und Shearer noch jene mit Purdie, Philipp Lukas und Baumgartner ist effektiv. Bezeichnend: Mit Mairitsch schoss ein Mann aus der dritten Linie das einzige Black-Wings-Tor – das 1:0 (8.).

Kein Fanandrang: "Es war so laut in der Halle – man hat am Eis kein Wort verstanden", hatte Neo-Legionär MacKenzie Freitag nach dem 3:5 gegen Salzburg noch über die "unglaublichen Fans" geschwärmt.

Am Sonntag waren Schreie von Trainer Collins selbst im letzten Hallen-Winkel gut zu hören. Trotz 1.350 verkaufter Dauerkarten waren (zu) viele Plätze leer – offiziell wollte man 1.700 Zuschauer gezählt haben. "Das Wetter war zu schön", meinte Manager Perthaler. Zum Vergleich: Letztes Jahr lag der Minusrekord bei 1.800.

von Barbara Kneidinger, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden