So, 17. Dezember 2017

"Hast eh so viel Geld"

11.09.2010 16:08

Hausierer beklaute Pensionisten - Prozess in Ried

Kaum aus der Haft entlassen, hat ein Hausierer aus dem Innviertel gleich wieder mit neuen Coups begonnen. Er "besuchte" ausschließlich ältere Damen und Herren, versuchte, ihnen billige Ramsch-Bettdecken zu verkaufen und ließ mitgehen, was nicht niet- und nagelfest war. Jetzt stand er in Ried wieder einmal vor Gericht.

Er ist 53 Jahre alt, aber auch mehrere Vorverurteilungen haben ihn nicht klüger werden lassen: Nachdem er seine jüngste Haftstrafe verbüßt hatte, machte er sich laut Anklage sofort wieder an seine Haustür-Geschäfte.

Seine Opfer waren ausschließlich ältere Semester, denen er 40-Euro-Bettdecken um 700 Euro verkaufen wollte. Damit aber noch nicht genug. Waren seine Opfer abgelenkt, soll er sich auch in Schmuckschatullen und Geldbörsen bedient haben. Der Staatsanwalt in Ried hat jedenfalls eine Schadenssumme von 20.000 Euro ausgerechnet. Eine betagte Dame schilderte als Zeugin, wie dreist der Hausierer war: "Ich wollte nichts kaufen. Da nimmt er sich einfach meine Handtasche, schaut hinein und sagt 'hast eh so viel Geld'", ist sie immer noch fassungslos.

Der Angeklagte selbst gibt das Unschuldslamm, will noch nie an den diversen Tatorten gewesen sein. Schlecht für ihn, dass er zu diesem Zeitpunkt bereits telefonisch überwacht wurde. Der Prozess musste zur Einvernahme weiterer Zeugen vertagt werden.

Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden